15-jähriges Mädchen nach Impfung verstorben Ursache bislang unbekannt – Obduktion steht an

Di 23. Nov. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Immer wieder ste­ht man im Jour­nal­is­mus vor schwieri­gen Entschei­dun­gen. Mehrere Leser schick­ten mir Links auf die unten ste­hen­den Face­book-Posts ein­er verzweifel­ten Mut­ter, deren Tochter nach ein­er Imp­fung ver­stor­ben ist. Worte, die mit­ten ins Herz tre­f­fen. Die nie­man­den, der ein solch­es hat, kalt lassen kön­nen. Wir haben uns bei der Mut­ter gemeldet und mit ihr tele­foniert. Nach Absprache mit ihr haben wir uns nach einge­hen­der Beratung entschlossen, ihre Posts zu veröf­fentlichen. Wir sind uns bewusst, dass es falsch wäre, wenn der Ein­druck entstünde, dass man aus einem Einzelschick­sal irgend etwas All­ge­meines über die Coro­na-Imp­fung sagen kön­nte. Mehr noch: In diesem Fall ist bis­lang alles, was sich­er ist, ein zeitlich­er Zusam­men­hang. Ob es eine kausale Verbindung gibt zur Imp­fung, wird erst die Obduk­tion zeigen, die laut Fam­i­lie bevorste­ht. Aber wir find­en: Schweigen wäre falsch. Wir kön­nen nicht wegse­hen angesichts des Schmerzes und der Trauer. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest