12.400 Israelis testen positiv auf Coronavirus nach experimenteller Impfung mit Pfizer COVID-19-Impfstoff

Sa 23. Jan. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: connectiv.events Quelle:greatgameindia.com

Nach Angaben des israelis­chen Gesund­heitsmin­is­teri­ums wur­den mehr als 12.400 Ein­wohn­er pos­i­tiv auf das Coro­n­avirus getestet, nach­dem sie mit den exper­i­mentellen COVID-19-Imp­fun­gen von Pfiz­er geimpft wor­den waren. Das Min­is­teri­um erk­lärte, dass es zu diesem Zeit­punkt noch schwierig ist, endgültige Schlüsse über die Wirk­samkeit des Impf­stoffs zu ziehen, zum Guten oder zum Schlecht­en. Über 12.400 israelis­che Ein­wohn­er wur­den pos­i­tiv auf COVID-19 getestet, nach­dem sie geimpft wor­den waren, darunter 69 Per­so­n­en, die bere­its die zweite Dosis erhal­ten hat­ten, die seit Anfang let­zter Woche verabre­icht wird, berichtete das israelis­che Gesund­heitsmin­is­teri­um. Von den 3.199 Per­so­n­en, die zwis­chen dem 22. und 28. Tag nach der ersten Imp­fung auf Coro­n­aviren getestet wur­den, waren 84 pos­i­tiv (2,6 Prozent), darunter 69 Per­so­n­en, die bere­its zweimal geimpft wor­den waren. (Weit­er­lesen)

 

(Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest