Quel­le: wochen​blick​.at

Die Lin­ke geht mit Aggres­si­on, Gewalt und Repres­si­on gegen Anders­den­ken­de vor. Das ist kein Geheim­nis, das hat sie immer schon getan. Staat­lich ali­men­tiert stie­felt sie heu­te für das Estab­lish­ment, alles deu­tet auf eine lin­ke „Welt­re­vo­lu­ti­on“ hin. Doch in Wirk­lich­keit rennt die Lin­ke für noch schlim­me­re Zie­le – ohne es zu wis­sen. Egal ob Migra­ti­on, Kli­ma oder Imp­fung – es ist immer eine ähn­li­che Kli­en­tel, die für die vor­ge­ge­be­ne Main­stream­m­ei­nung im bes­ten Fall hüpft oder springt und im schlimms­ten Fall zu Gewalt und Denun­zia­ti­on greift. Jeder, der gegen die vor­ge­ge­be­ne Regie­rungs­mei­nung ist, läuft Gefahr, ent­we­der von Links­ex­tre­men nie­der­ge­knüp­pelt oder auf ande­re Wei­se mund­tot gemacht zu wer­den. Das Estab­lish­ment gibt die Mei­nung vor, die auf NGO-Ebe­ne reich­lich finan­zier­ten Stie­fel­trup­pen wis­sen, wann was zu tun ist. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest