Der Wahnsinn beginnt – Start der Corona-Tests an Volksschulkindern

Mo 15. Feb. 2021 | Allgemein

Weitere Artikel:

Heute starten auch in Oberöster­re­ich die Coro­na-Tests für die Schü­lerin­nen und Schüler. Diese Tests stand von Anfang an unter mas­siv­er Kri­tik. Während zum Jahre­sende Bil­dungsmin­is­ter Faß­mann noch ver­sicherte, dass die Tests für Volkss­chüler frei­willig seien, sind sie nun Pflicht: Wer keinen Test macht, darf nicht am Unter­richt in der Schule teil­nehmen. Diet­mar Heuritsch berichtet vom Schul­start in ein­er Müh­lviertler Gemeinde.

Gastkom­men­tar von Diet­mar Heuritsch

St. Veit im Müh­lkreis am 15. Feb­ru­ar im Coro­n­a­jahr 2021. 7.20 Uhr morgens.

Ein strahlend schön­er son­niger Tag in der idyl­lis­chen Ein­tausend­see­lenge­meinde im Bezirk Rohrbach, es herrscht klir­rende Kälte bei ‑11° Celsius.

Heute ist Tag 1 der Coro­na-Tes­tun­gen an Oberöster­re­ichs Schulen.

Dick­ver­mummte Volkss­chulkinder in Begleitung ihrer mehr oder weniger besorgten Eltern sam­meln sich im Ein­gangs­bere­ich der Volkss­chule St. Veit. Dort bietet sich ein sel­tener Anblick: Direkt vor dem Schul­tor parkt ein Rotkreuz-Wagen, zwei junge San­itäter ste­hen eher unbeteiligt herum. Ums Eck parkt unauf­fäl­lig ein Polizeifahrzeug, in dem zwei mask­ierte Polizis­ten der Dinge har­ren. Warten sie darauf, regimekri­tis­che „Coro­naleugn­er“ zu ver­haften, wollen sie ille­gale Bürg­erver­samm­lun­gen spren­gen oder erwarten Sie einen Bürg­er­auf­s­tand im beschaulichen St. Veit? Wer kann das wis­sen? Wer hat die Polizei angefordert?

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest